Neues aus dem Verein

Berichte und Interessantes aus Verein und Sparten

12/02/2017

Der Okeler Veranstaltungskalender

02/02/2017

Der große Wurf des TSV

Der Rohbau steht, drinnen tummeln sich die Handwerker: Halbzeit beim größten Bauprojekt, das der TSV Okel je bisher in Angriff genommen hat. Bis zum Sommer soll die Erweiterung der Sporthalle abgeschlossen sein.
13/12/2016

Nachruf für Doris Auerswald

Kaum ein Kind das nicht durch ihre liebevollen Hände gegangen ist...
02/11/2016

Bezirksmeister Lüneburg im Herreneinzel 2016

Erster Platz für Andrzej Kozlowski



Unser ältester Spieler, Andrzej Kozlowski, war wieder mal in Sachen Badminton unterwegs. Diesmal ging die Reise nach Bremervörde, wo er am 30. Oktober 2016 an der Offenen Bezirksmeisterschaft Lüneburg teilnahm.
28/10/2016

Erster Spartenstich in Okel

28/10/2016

Richtfest an der Okler Sporthalle

02/02/2016

TSV Okel baut Sportstätte

Das größte vereinseigene Bauvorhaben in der 86-jährigen Geschichte des TSV Okel stand im Mittelpunkt der von 73 Mitgliedern besuchten Jahreshauptversammlung am Mittwochabend im Schützen- und Reiterhof.
02/06/2015

Badminton Kreismeisterschaften 2015

Am 30. Mai fanden in Bruchhausen-Vilsen die Kreismeisterschaften im Einzel für alle Altersklassen statt. Unsere Badmintonabteilung hat diesmal recht viele Kinder und Jugendliche gemeldet. Für einige von ihnen war es das erste Mal.....
02/03/2015

Dritter Platz bei den Landesmeisterschaften 2015

Cuxhaven war am 14. und 15. Februar 2015 der Austragungsort der niedersächsischen Landesmeisterschaften 035-075. Der einzige Vertreter unserer Spielgemeinschaft war Andrzej Kozlowski, der sich für das Herreneinzel anmeldete. Er startete in der Altersklasse 060. Es wurde nach dem K.O.-System gespielt. Andrzej schaffte es ins Halbfinale, wo er dem späteren Landesmeister Udo Spähn aus Delmenhorst nach einem zeitweise ausgeglichenen Spiel in zwei Sätzen (15:21 und 13:21) unterlag.

Somit belegte Andrzej den dritten Platz, qualifizierte sich für Norddeutsche Meisterschaften in Kappeln (Schleswig-Holstein) und fuhr - zufrieden und um einige Erfahrungen reicher - mit einem Pokal im Gepäck nach Hause.